Ausstellung „Der Neubeginn nach dem Ersten Weltkrieg“

Der Kultur-und Museumsverein Eibiswald hat als weiteren Beitrag zur Erinnerungskultur an das Ende des Ersten Weltkrieges die

Ausstellung "Der Neubeginn nach dem Ersten Weltkrieg / 1918 - 1925" erstellt.

Diese Ausstellung hat einen ausgeprägten regionalen Bezug und zeigt anhand von Dokumenten und Bildern den Neubeginn nach dem Ende des Ersten Weltkrieges einerseits in Österreich, andererseits im neu gegründeten SHS Staat/später Jugoslawien.

Aufgrund der erstmaligen Zusammenarbeit des Kultur- und Museums Vereins Eibiswald mit dem Muzej Radlje ob Dravi ist es den Veranstaltern ein besonderes Anliegen, eine differenzierende Sichtweise auf den, insbesondere für unsere Region, so wesentlichen Abschnitt der Geschichte zu bekommen.

Ziel dieser Ausstellung ist es, auf die schrecklichen Folgen des Krieges und trennender Grenzen hinzuweisen und deren Folgen bewusst zu machen.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 27.September um 19:00 Uhr eröffnet und für die Bevölkerung als Beitrag zur Förderung des regionalen Geschichtsbewusstseins vom 28. September bis 7.Dezember 2018 bei freiem Eintritt zugängig sein.

Die ehrenamtliche, verdienstvolle und kompetente Ausstellungszusammenstellung lag in den Händen von  Notar Mag. Johannes Koren, SR Herbert Blatnik, OSDir.i.R. Meinhard Forsbach, Pfarrer Dr. Siegfried Gödl sowie Dir. Tadej  Pungartnik und Kuratorin Alenka Verdinek aus Slowenien.